Newsletter Anmeldung

Daten
Datenschutzerklärung*

Allgemeine Geschäftsbedingungen

AGB und Teilnahmebedingungen für alle Angebote der Yogalounge Aurich
(Yogakurse, Workshops, Veranstaltungen)

Die AGB werden mit der Anmeldung und automatisch mit jeder Teilnahme am Unterricht akzeptiert.


1. Unterrichtszeiten
Die Kurse in der Yogalounge Aurich umfassen, wenn nicht anders vereinbart, Einheiten à 70 Minuten. Der Unterricht findet zu den im Kursplan auf unserer Internetseite angegebenen Zeiten statt. An gesetzlichen Feiertagen sowie an Silvester bleibt die Yogalounge geschlossen.

2. Anmeldung
Bitte melden Sie sich schriftlich an. Benutzen Sie dazu unser Anmeldeformular auf unserer Interneseite oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@die-yogalounge.de. 
Alle Kurse sind in der Teilnehmerzahl begrenzt.  Es besteht kein Rechtsanspruch auf Teilnahme.

3. Zahlungsbedingungen
Die Kursgebühr für eine Probestunde (Einzelstunde im Rahmen des Kurses) ist vor Antritt der Yogastunde in bar zu entrichten.
Kursgebühren für einen 10-er bzw. 5-er-Kurs werden vor Kursbeginn in Rechnung gestellt und sind bis spätestens zur zweiten Yogastunde per Überweisung oder in bar zu entrichten.
Gebühren für einen gebuchten Workshop sind ebenfalls nach Rechnungsstellung bis spätestens drei Tage vor dem Workshop-Termin fällig.
Die Zahlung für Kurs- und Workshop-Gebühren hat laut unseren o.g. Zahlungsbedingungen zu erfolgen. Dies sichert Ihnen Ihren Kursplatz und hilft uns, die Kurse entsprechend zu organisieren. Wir danken für Ihr Verständnis.

4. Stornierung/Stornogebühren
Die Anmeldung ist verbindlich. Ihre Anmeldung kann nur schriftlich storniert werden.

4.1 Stornierung von Kursen:
Bei Stornierung einer Kursbuchung (10-er oder 5-er-Kurs) erfolgt die Stornierung bis 7 Tage vor Kursbeginn kostenlos. Bei einer Stornierung in der Zeit von 6 Tagen vor Kursbeginn bis zum Tag des Kursbeginns berechnen wir eine Stornogebühr von 20% auf die Kursgebühren. Erfolgt die Stornierung erst nach Beginn des Kurses, werden 50% der Kursgebühren fällig.
Sollte bis zum dritten Termin keine Stornierung erfolgen, ist selbstverständlich die gesamte Kursgebühr umgehend zu entrichten. Nichterscheinen befreit nicht von der Zahlungsverpflichtung! Wir behalten uns vor, den Platz dann anderweitig zu vergeben.

4.2 Stornierung von Workshops:
Anmeldungen für Workshops können ebenfalls bis 7 Tage vor dem Workshop kostenlos storniert werden. Danach wird die gesamte Workshop-Gebühr fällig. Sollten Sie verhindert sein, steht es Ihnen frei, eine Ersatzperson zu schicken.

4.3 Stornierung von Personal-Trainings-Terminen:
Gebuchte Termine für Personal-Trainings können bis zu 3 Tage vor dem Termin kostenfrei verlegt oder abgesagt werden. Nach diesem Zeitpunkt ist seitens des Schülers eine Stornogebühr von 50% des vereinbarten Honorars zu tragen.

5. Programmänderungen
Die Yogalounge behält sich das Recht vor, Programmänderungen vorzunehmen: Bei Erkrankung und/oder Verhinderung eines Yogalehrers behalten wir uns vor, eine/n entsprechende/n Vertretungs-Yogalehrer/in einzusetzen, die/der unter Umständen einen anderen oder ähnlichen Yogastil unterrichtet. Wir versuchen in Ihrem Sinne alles, um möglichst keine Stunden ausfallen lassen zu müssen. Sollte dies trotzdem einmal nicht möglich sein, werden die Teilnehmer rechtzeitig per E-Mail und/oder, sofern möglich, telefonisch informiert. Ein weiterer Erstattungsanspruch besteht nicht.

6. Erkrankungen und gesundheitliche Beeinträchtigungen
Ob die Teilnahme an den Yogakursen mit der jeweiligen körperlichen und psychischen Verfassung vereinbar ist, hat jede/r Teilnehmer/in in eigener Verantwortung selbst zu entscheiden. Die vorherige Einbeziehung eines ärztlichen Rates wird empfohlen.
Der Yogaunterricht ersetzt keine Therapie und ist deshalb für Personen mit akuten und psychischen Störungen nicht geeignet.
Jede/r Teilnehmer/in versichert mit der Anmeldung, die Verantwortung für sein/ihr Tun selbst zu übernehmen.
Bei ernsthaften Erkrankungen ist die Teilnahme grundsätzlich nur nach ausdrücklicher Genehmigung des behandelnden Arztes möglich.
Bitte setzen Sie die Kursleitung im eigenen Interesse über bestehende Krankheiten, Beschwerden oder eine Schwangerschaft in Kenntnis.

7.  Leistungsumfang
Der Umfang der Leistungen richtet sich nach dem Vertrag zwischen der Yogalounge Aurich und dem Schüler. Grundlage sind in aller Regel die Kursinhalte. Die Inhalte der angebotenen Kurse, Workshops und Veranstaltungen sind von der Yogalounge nach bestem Wissen und Gewissen erarbeitet worden. Der Yogaunterricht wird ebenso nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt.
Sofern der Schüler einzelne Leistungen des Kurses, des Workshops oder der Veranstaltung nicht in Anspruch nimmt, ist dennoch die gesamte Gebühr zahlbar. Ausnahmen hiervon sind Fälle höherer Gewalt.
Aus wichtigem Grund versäumte Unterrichtseinheiten können, je nach Verfügbarkeit und Absprache mit der Yogalounge, in Parallelkursen innerhalb der Kurslaufzeit von 10 bzw. 5 Wochen nachgeholt werden. Ein Rechtsanspruch besteht jedoch nicht.
Der Schüler ist nicht berechtigt, seine Ansprüche aus dem Vertrag an andere Personen abzutreten.

8. Haftungsausschluss
Es wird keine Haftung für Verletzungen und Schädigungen jeglicher Art übernommen.
Eine Haftung für Sach- und Wertgegenstände wird ebenfalls nicht übernommen.

9. Datenschutz
Alle durch die Yogalounge erfassten persönlichen Teilnehmerdaten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

10. Yoga-Raum
Der Kursraum darf nur in Strümpfen oder barfuß betreten werden.
Matten, Decken und andere Hilfsmittel werden kostenlos zur Verfügung gestellt und sind entsprechend pfleglich zu behandeln. Die Matten sind nach der Benutzung mit den zur Verfügung gestellten Mitteln von jedem Teilnehmer zu reinigen.
Schuhe, Taschen sowie Straßenbekleidung müssen in der Garderobe verbleiben.
Handys müssen ausgeschaltet werden!
Im Kursraum ist das Essen und Trinken mitgebrachter Speisen nicht gestattet. Ausnahme sind Wasser und die von der Yogalounge zur Verfügung gestellten ayurvedischen Kräuter- und Gewürztees.

11. Versicherungsschutz
Schäden sowie Beschädigungen, die vom Teilnehmer/in in der Yogalounge entstanden sind, sind vom Teilnehmer/in zu beheben.

12. Anwendbares Recht, Erfüllungsort, Gerichtstand
Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Erfüllungsort ist der Sitz der Yogalounge Aurich.

13. Salvatorische Klausel
Von der Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben die übrigen Bestimmungen unberührt.

14.  Sonstige Nebenbestimmungen
Zu diesem Vertrag existieren keine Nebenabreden. Änderungen und Ergänzungen bedürfen der Schriftform.
Preisänderungen: Der Veranstalter behält sich das Recht vor, unter Umständen Einzelstunden-, Kurs- und Seminarpreisänderungen vorzunehmen. Dies betrifft vor allem alle Veranstaltungen ab dem nächsten Kursprogramm. Bereits gebuchte und bezahlte Leistungen bleiben davon unberührt.